Corona-Pandemie: Schulbetrieb nach den Weihnachtsferien – Notbetreuung (Stand: 07.01.21)

Liebe Eltern,

angesichts der immer noch hohen Infektionszahlen sind weitere Schritte zur Kontaktbeschränkung leider unausweichlich.

Deshalb bleibt unsere Schule weiterhin bis mindestens 31. Januar 2021 geschlossen.

Der Unterricht für die Klassen 5 bis 8 und 9b findet in Form von Fernunterricht statt. Für die Abschlussklassen, 9a und 10, findet prüfungsrelevanter Unterricht in Präsenz statt.

Über den genauen Ablauf informiert der jeweilige Klassenlehrer.

Für Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 7, deren Eltern zwingend darauf angewiesen sind, wird im Zeitraum vom 11. bis mindestens zum 31.01.2021 an den regulären Schultagen während der Unterrichtszeit eine Notbetreuung eingerichtet. Anspruch auf die Notbetreuung haben Kinder, bei denen beide Erziehungsberechtigte bzw. die oder der Alleinerziehende von ihrem Arbeitgeber am Arbeitsplatz als unabkömmlich gelten. Dies gilt für Präsenzarbeitsplätze ebenso wie für Home-Office-Arbeitsplätze.

Sollten Sie eine Notbetreuung benötigen, so melden uns bitte Ihren Bedarf bis Samstag, 09.01.2021, 10.00 Uhr. Die Meldung richten Sie bitte an Herrn Ganter: per Mail: markus.ganter@lkbh.de oder per DiLer.

Bitte füllen Sie zudem den Anmeldebogen aus (diesen können Sie Ihrem Kind am Montag mit in die Schule geben) und fügen diesem die Unabkömmlichkeitserklärung Ihres Arbeitgebers bei. Nur mit beigefügter Unabkömmlichkeitserklärung ist die Anmeldung gültig.

Die Maßnahme der weiteren Kontaktreduzierung kann nur dann wirksam werden, wenn die Notbetreuung ausschließlich dann in Anspruch genommen wird, wenn es zwingend erforderlich ist, d.h. eine Betreuung auf keine andere Weise sichergestellt werden kann.

Sie finden den Anmeldebogen hier als Download.

Mit freundlichen Grüßen

M. Ganter und Dr. Ursula Busch

Fernunterricht – Bedarf iPads (Stand 07.01.2021)

Liebe Eltern,

die Phase des Fernunterrichts wird für die meisten unserer Klassen durch die Verlängerung des Lockdowns fortgesetzt.

Alle Eltern, die zum Schuljahresanfang einen Bedarf an einem Endgerät (iPad) angemeldet haben und nun davon Gebrauch machen möchten, füllen bitte den hier als Download bereit gestellten Leihvertrag aus.

Gerne können Sie diesen Vertrag Ihrem Kind mit an die Schule mitgeben. Nach Vorlage des Leihvertrages im Sekretariat erhält Ihr Kind dann ein iPad. Mit dem iPad erhält Ihr Kind zudem die Nutzungsordnung für die Verwendung des iPads, die sowohl Ihr Kind als auch Sie bitte zeitnah unterschrieben an uns zurückgeben.

Warum Albert-Schweitzer-Gemeinschaftsschule?

Die Albert-Schweitzer-Gemeinschaftsschule ist eine weiterführende Schule von Klasse 5-10 für gemeinsames Lernen in vertrauensvoller und überschaubarer Umgebung. Es entspricht dem Lernkonzept der Gemeinschaftsschule, nicht bereits in Klasse 5 auf ein Abschlussziel festgelegt zu sein. Somit haben Ihre Kinder mehr Zeit, um sich fachlich und überfachlich zu entwickeln und ihre Stärken und Fähigkeiten optimal auszubilden.

Die Albert-Schweitzer-Gemeinschaftsschule bereitet Ihre Kinder auf alle Übergänge nach Klasse 4, 9 oder 10 individuell und zielgerichtet vor.

Mögliche Abschlüsse und Anschlüsse:

  • Realschulabschluss nach Klasse 10
  • Hauptschulabschluss nach Klasse 9 oder 10
  • Übergang auf ein allgemeinbildendes Gymnasium oder ein berufliches Gymnasium > Abitur G9

Ihre Kinder sind bei uns gut aufgehoben, den ganzen Tag.

  • Ganztagsbetreuung in der Gemeinschaftsschule (Mo-Do)
  • Breites Angebot durch pädagogisches Personal der Gemeinde Gundelfingen und Lehrkräfte.

Wir verstehen Schule als Lern- und Lebensraum, z.B. durch regelmäßig stattfindende Projekttage, Feste und Feiern, Schulsanitätsdienst, Sportveranstaltungen, SMV, uvm.

Aktuelles

aus dem Schulleben

 Schultheater

Gundelfingen

Wichtige

Informationen