Das Pädagogische Konzept der Gemeinschaftsschule

Die Gemeinschaftsschule ist eine leistungsstarke und sozial gerechte Schule, die sich sowohl am Leistungsprinzip als auch am Prinzip der Chancengleichheit orientiert. Die Gemeinschaftsschule ist eine Schule mit inklusivem Bildungsangebot, in der sowohl Menschen mit und ohne Behinderungen gemeinsam lernen und in ihren Begabungen gefördert werden.

Alle Bildungsstandards werden angeboten und die Schülerinnen und Schüler sollen bestmöglich nach ihren individuellen Voraussetzungen, Fähigkeiten und Interessen gefördert werden. Dazu bietet die Gemeinschaftsschule eine anregende Lernumgebung an, in der voneinander und miteinander zielorientiert gelernt wird und wo selbstverantwortlich geforscht, gearbeitet, gespielt, gelacht und gefeiert werden kann.

Kurz:

Die Gemeinschaftsschule ist ein Lebens- und Erfahrungsraum, in dem sich Persönlichkeiten entwickeln können, die in unserer Gesellschaft ihren Platz finden wollen und können. Schülerzentrierte Lern- und Unterrichtsformen sollen ermöglichen, dass sich ein Maximum an individuellen Lernprozessen mit einem Optimum an gemeinsamem Lernen verbindet. Darüber hinaus findet eine Orientierung an der Berufs- und Lebenswelt statt und der enge Kontakt mit den Eltern wird zum Wohl der Kinder regelmäßig gepflegt.

Ziele und Vorteile der Gemeinschaftsschule

Ziele der Gemeinschaftsschule

  • Durch ein Maximum an individuellem und ein Optimum an gemeinsamem Lernen entwickeln Kinder und Jugendliche Freude am Lernen.
  • Jedes Kind bekommt die bestmögliche Förderung und erreicht den optimalen Schulabschluss. Das gilt auch für Kinder mit Behinderungen.
  • Menschliche Unterschiede werden als Bereicherung erlebt und stärken im schulischen Alltag das Verständnis von Demokratie.
  • Herkunft und Bildungserfolg werden weitgehend entkoppelt.
  • Mit den Eltern wird aktive Erziehungspartnerschaft gelebt.
Vorteile der Gemeinschaftsschule: Für Kinder

     Die Schülerinnen und Schüler

  • werden in ihrer Einzigartigkeit wahrgenommen;
  • können Lerninhalte und Lerntempo in angemessener Weise selbst bestimmen;
  • werden bestmöglich in ihren Stärken gefördert;
  • entwickeln Freude am Lernen und erkennen darin eine erstrebenswerte Entwicklung der eigenen Persönlichkeit;
  • können auf Lehrkräfte und weitere Partner der Schule nach Bedarf zurückgreifen;
  • behalten nach der Grundschule ihr privates Umfeld;
  • erleben einen verlässlichen, rhythmisierten Tagesablauf.
Vorteile der Gemeinschaftsschule: Für Eltern

Die Eltern

  • haben eine wohnortnahe Schule mit allen Abschlussmöglichkeiten;
  • erleben, dass Selbstverantwortung und Persönlichkeit ihrer Kinder gefördert werden;
  • werden regelmäßig über den Leistungs- und Entwicklungsstand ihrer Kinder informiert;
  • profitieren von den Vorteilen der Ganztagsschule.
Vorteile der Gemeinschaftsschule: Für Lehrerinnen und Lehrer

Die Lehrkräfte
•    erreichen hohe Zufriedenheit durch
        - die Möglichkeit, auf Schülerinnen und Schüler individuell einzugehen;
        - Teamarbeit statt Einzelkämpferdasein;
       - Identifikation mit dem Konzept der Gemeinschaftsschule;
       - neu konzipierten Bildungsplan;
•    erfahren Unterstützung durch Fortbildung und Beratung.

Albert-Schweitzer-Gemeinschaftsschule Gundelfingen

Unsere Gemeinschaftsschule mit gebundener Ganztagsschule befindet sich auf einem Campus mit dem Gymnasium. Unser rhythmisierter Schultag beginnt morgens um 7.30 Uhr mit einem offenen Anfang und endet um 15.30 Uhr. Freitags bereits um 13.05 Uhr.

Für das individuelle Lernen steht ein speziell dafür eingerichteter Raum zur Verfügung. Dort stehen Lernjobs und Materialien für die Fächer Mathematik, Deutsch und Englisch zur Verfügung. Daran gekoppelt ist ein Besprechungszimmer für die Coachinggespräche. Das kooperative Lernen findet im Klassenzimmer und in Gruppenarbeitsräumern statt. Wir legen Wert auf eine Klassengemeinschaft und unterrichten darum Unterrichtseinheiten für die ganze Klasse mit differenzierten Aufgaben im Klassenzimmer.

Die Cafeteria wird von beiden Schulen genutzt.

Die Nähe und Kooperation zum und mit dem Gymnasium erleichtert leistungsstarken Schülern den Übergang nach dem 10. Schuljahr.